Die verschiedenen Energiespeicher des Menschen und die Rolle von Glykogen


Ein Teil der zugeführten Kohlehydrate wird in Glukose verwandelt und mittels Insulin in die Zellen eingespeist. Ein anderer Teil wird in Glykogen verwandelt und überwiegend in der Muskulatur gespeichert. Glykogen setzt in den Muskeln Adenosintriphosphat (ATP) frei, was für die Muskelkontraktion erforderlich ist. Deshalb ist Glykogen für Sportler äußerst wichtig. Sie sind darauf angewiesen, dass ihre Muskeln optimal funktionieren.

Aus diesem Grunde ist eine ausgewogene Ernährung, die genügend Kohlehydrate zuführt, um den Glykogenspeicher gefüllt zu halten, genauso wichtig, wie deren freiwillige Beschränkung, um den Glukosespiegel möglichst gering zu halten, damit gleichzeitig Fett abgebaut werden kann. Bei der Kohlehydratzufuhr ist daher auf das "goldene Mittelmaß" zu achten. Sportler können hingegen auf Kohlehydrate nicht gänzlich verzichten.